…Sonne, 18. März 2015

Ich habe mit Kora gesprochen … über die Sache mit Leah… ich weiß, es ist irgendwie ätzend. Ich hasse ja dieses Ganze hin und her Getue ja selber. ICH war diejenige die gesagt hat, dass wenn ich wirklich in einer Beziehung bin, niemals wegen einer dummen Eifersucht irgendwas erschweren möchte.

Ich würde mal sagen, ich lerne, wie es ist, gesund eifersüchtig zu sein. Ich war noch nie wirklich eifersüchtig. Mal abgesehen von der Kindheit! Aber nie in der Angst, eine Person wegen/für eine andere zu verlieren. Mh-mh, völliges Neuland für mich.

Aber Thema beiseite, ich finde es nämlich ehrlich gesagt gar nicht so unglaublich wichtig. Eifersucht und faselbla wird sowieso überbewertet… ich genieße einfach die Momente, die mir so viel geben, die unausgesprochen schön sind.

Zum Beispiel das Wetter heute. Oh Himmel, ist das schön! Die Sonne scheint ruhig und erlöst von dieser bitteren Winterzeit. Sie wirkt völlig ausgeruht, entspannt…. die Strahlen sind perfekt. Gerade angenehm .. sie wärmen meinen Rücken. Man kann den Frühling riechen – ich liebe die verschiedenen Gerüche der Jahreszeiten. Jeder ist anders. Und man erschnuppert es mit dem ersten Schritt nach draußen. Ich finde das so vollkommen herrlich! Die Dufterlebnise sind sowieso die besten in den ganzen Jahreszeiten.

Ich nehme den Frühling mit offenen Armen in Empfang -> meine Lieblingsjahreszeit. Absolut!
Die Kälte wird mir nicht fehlen. Definitiv nicht. Aber dieses Glitzern vom ebenmäßigen, neugefallenen Schnee in der Früh, oder in der Nacht….. wenn die kleinen Eiskristalle selbst in der Dunkelheit wie Diamanten alle möglichen Lichter brachen. Es ist traumhaft. Mich überkommt dann dieser sehnlicher Wunsch eins damit zu werden. Dieses pure Weiß, dieses … Vollkommene einfach… jedenfalls sieht es oberflächlich so vollkommen aus… In Wirklichkeit ist es ein einziges Durcheinander. Keine, wirklich keine einzige Schneeflocke ist wie die andere. Das ist soooooooo faszinierend. So schön.
Sie sind wie die Menschen.

Heute ist ein schöner Tag. Es ist Mittwoch. Irgendwie ein Mittelfingertag … aber die Sonne und die Wärme macht so viel aus. Es wirkt nicht mehr so trist und trüb und grau. Alles ist jetzt farbenfroh, hell. Irgendwie aufmunternd.

Es ist ein Tag, an dem ich eigentlich die ganze Zeit nur an meinem Lieblingsort sitzen könnte… oben, ganz weit oben über den Schluchten in der prallen Sonne auf dem umgefallenen Baumstamm, direkt über der winzig kleinen Ammer (von dort oben jedenfalls). Oh, was täte ich dafür, um jetzt dort zu sein.Hm… andernfalls… was hält mich auf? ….

Ja… Pflichten. *seufz…. immer diese Routinepflichten…. Menschen sind schon eine dumme Spezies… sie geben etwas auf, sie verzichten auf Dinge, die ihnen gut tun, die schön sind, wegen irgendeinem früh angelernten Gehorsam. Ätzend. Ich würde dem allem so gerne den Kopf bieten. Aber leider bin ich noch gebunden.
Hätte ich ein eigenes Auto, würde ich sofort einsteigen und zur Schnalz fahren, um zu meinem Lieblingsort zu kommen und dort vor mich hinzuträumen und einfach zu genießen – nur genießen! Nichts weiter. Das ist alles, was mich glücklich machen kann… so einfach könnte es sein.

Nun, solange genieße ich halt von meinem Büroplatz aus die Sonne mit offenem Fenter, die frische Luft, das singen der Vögel. Geht schon. Alles geht irgendwie. Und vor allem geht alles irgendwie gut.

Morgen bin ich wieder bei meinem Morgenstern. Bei *Joana… die ja dieselbe Stimme wie Paye hat (ich lach mich tot) .. Joana kenne ich schon seit einem Jahr, aber nachdem das mit Paye war, konnte ich ihre Stimme nicht ertragen (Trigger usw). Inzwischen ist es wieder toll mit ihr zu reiten…. Sie ist eine der besten Reitlehrerin, die man sich vorstellen kann … komplett dazu berufen…

Ganz unter uns…. es würde Morningstar um tausende Male besser gehen bei ihr, als bei ihrem jetzigen Besitzer….
Sie kann einfach besser mit ihr umgehen. Sie wirkt für mich fast wie eine Pferdeflüsterin – sowas finde ich genial. Und der Spaß, den sie immer mitbringt macht den grausten Tage wieder einfach fabelhaft wunderbar.

Ich weiß jetzt schon, dass ich morgen vor Lachen den Bauch halten werde.

Aber vor allem freue ich mich auf das Wochenende mit Kora. Ich lasse momentan alles fließen und denke so gut wie gar nicht nach…. voll gut. So mache ich das auch weiterhin.

Letzten Monat war ich ja jedes Wochenende Feiern…. nächsten Monat lasse ich es mal ruhiger angehen…. auf Pop* werden wir bestimmt sein, weil die Veranstalterin eine sehr, sehr gute Freundin von Kora ist… und Shela…. naja, Shela halt. Das will frau nicht verpassen. Es ist immerwieder lustig den Freaks zuzusehen 😉 Den Rest des Monats machen wir mal was Gehirnzellen-förderndes.

Und dann?
Urlaub.

Endlich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s