…ein Herz gefasst & Eins werden 20. März 2015

…ich habe Paye angeschrieben. Gestern.
Ich weiß nicht, ob es richtig war, aber darüber mache ich mir keine Gedanken, denn es fühlte sich nicht falsch an.

Ich wollte endlich dieses dumme Gefühl loshaben. Ich bin nun mal harmoniebedürftig. Ich hasse es wenn Ungereimtheiten entstehen und etwas eigentlich Schönes so traurig auseinander geht. Das auch noch in so einer drükenden Kontaktleere, zumal das niemals so vorausgesehen war.

Jetzt, da ich Paye angeschrieben habe, um endlich (meinerseits) abzuschließen, was dieses hin & her und Ungewisse angeht, geht es mir echt gut. Auf einmal ist es richtig angenehm mit ihr zu schreiben. Anders wie damals, so voller Ungeduld, Nervosität; der Ungewissheit, was sie denkt.

Inzwischen (er)warte ich nicht einmal auf ihre Reaktion. Es stört mich nicht, wenn sie sich nicht meldet und ich habe sie nicht mehr permanent im Hinterkopf.

Ich hatte ja vor kurzem einen Traum, in dem Paye und Kora beinahe miteinader schliefen, nachdem Paye mich geküsst hat und Kora dazu kam…. als die zwei aber anfingen rumzumachen, musste ich in meinem Traum aufs Klo, um das zu verarbeiten, was ich sah… Kora kann Paye ja nicht leiden…Ich kam zurück, setzte mich wieder und dann fingen beide an mich zu befummeln, bis mich ein Kind von draußen rief, und ich aufwachte.

Darauf schrieb jemand:

Dein Unterbewusstsein arbeitet das im Traum auf. Du sagts im Traum, Du müsstest auf Klo, um das zu verarbeiten und ich denke, das genau das richtig ist. Das Klo im Traum ist ein Ort der spirituellen Reinigung und von Deinen starken Gefühlen für Paye hast Du dich noch nicht ganz befreien können, egal was der Verstand über die Liebe sagen mag. Im traum wünscht Du, die beiden würden sich vereinigen, nicht nur sexuell, sondern unbewusst der Wunsch: Wären sie nur eine Person.

Im Traume ruft das innere Kind: Wach auf! Genau. Das mit Paye ist ein Traum und wird nie sein. Darf nie sein, wer über das widerstehen können nachdenken muss, der würde ohne Distanz vielleicht – nur kurz nachdnken, mit welchem Ergebnis auch immer.

Und ein anderer:

Also ist diese P. immer noch präsent in deinen Gedanken und Gefühlen, auch wenn du das gut bedeckt unter der Oberfläche halten willst.
Im Traum gibt es solche Zensur nicht, da passiert das, was du tatsächlich fühlst, was du tatsächlich und immer noch willst. Sie kommt zu dir auf die Matratze und macht genau das, was du dir wahrscheinlich schon oft vorgestellt hast…
Dazu kommt natürlich auch deine neue Freundin, denn die ist ja in deinen Gedanken und Gefühlen genau so präsent. Und sie macht das, was sie auch in der Realität macht, ohne dass euch beiden das bewusst ist.
Ihr habt schon die ganze Zeit einen Dreier, denn du bist ja nach wie vor verliebt in die P. und gleichzeitig auch in die K. Also habt ihr eine Dreier-Beziehung, auch wenn die P. nur in deinem Gefühl und nicht körperlich bei dir ist.
Wenn du intim wirst mit K. dann ist gut versteckt im Hintergrund deiner Gefühle immer diese P. dabei.

Ich fand das interessant zu lesen und machte mir darüber Gedanken…. Allerdings nahm ich Kontakt zu Paye auf, BEVOR ich meine Traumdeutung kannte…

Und das mit der sprirituellen Reinigung als Symbol des Klos? Das finde ich irgendwie amüsant. Ich habe quasi IN meinem Traum schon meinen Traum gedeutet, denn ich sagte ja zu Paye und Kora: „Ich muss mal aufs Klo“. Und in Gedanken hörte ich mich IM Traum glasklar sagen: „Das muss ich erstmal verdauen…“

Ich finde das Unterbewusstsein faszinierend.

Nun, Kora weiß, dass ich Paye kontaktiert habe, ich wollte ihr sowas nicht verheimlichen. Ich finde das ist wichtig.
Und jetzt bin ich gespannt, wie es weiter geht. Ich hoffe, dass ich endlich mit Paye ohne so einem ekelhaften Unbehagen koexistieren kann. Ich will keine Freundschaft, weder das, noch irgendeinen engeren, näheren Kontakt. Aber ich will ihr wieder über den Weg laufen können, sie anlächeln können, wie Koras Freunde z.B. Ich will vielleicht auch mal kurz zu ihr rüber, fragen wie es ihr geht, wie das Leben bei ihr läuft. Das wars. Aber ich will nicht mehr dieses Gefühl haben, wenn ich sie sehe: „Oh nein, jetzt ist sie schon wieder da“, und seufzend zwanghaft versuchen sie zu ignorieren. Das will ich nicht. Ich will einen lockeren, angenehmen Kontakt halten.

Und ich habe das Gefühl, mit dieser Kontaktaufnahme nach 1-2 Monaten könnte das ein guter Anfang sein.

Kora hat momentan damit kein Problem. Aber sollte ich merken, dass in ihr Druck oder Unsicherheit wächst, würde ich diesen Kontakt zu Paye sofort wieder abbrechen…

Es wäre schade, aber ich würde es tun.

Ansonsten… die Sonnenfinsternis war ja witzlos.

Advertisements

2 thoughts on “…ein Herz gefasst & Eins werden 20. März 2015

  1. Ich finde es gut, wie du offen mit Kora über deine Kontaktaufnahme zu Paye sprichst. Alles andere wäre eine Lüge/Verheimlichung (siehe Leah) und früher oder später würde es auffliegen, was gar keinen guten Eindruck hinterlässt.
    Ich mag deinen ehrlichen Umgang. Du wirkst harmoniebedürftig, stimmt. Das glaube ich dir aufs Wort. Aber das, was deine zwei Traumdeuter da schreiben, halte ich auch nicht für ganz so unüberlegt. Da scheint was dran zu sein.

    Du solltest dir eingestehen, dass Paye noch in deiner Gefühlswelt vorhanden ist. Sonst wirst du nicht damit abschließen können.

    Die Kontaktaufnahme war vielleicht wirklich ein guter erster Schritt. Aber mach nicht zu viele (auf einmal).

    Grüße & einen angenehmen Sonnentag! ;o)

    Gefällt mir

  2. Ich schließe mich Andreas an. Die Kontaktaufnahme zu verschweigen: das wäre bloß eine Lüge gewesen und sie hätte sich nicht anders gefühlt, wie Du mit Leah 😉
    Im Endeffekt scheint sie Dir sehr zu vertrauen. Ich hoffe, Du bist tatsächlich so, wie man es in Deinen Einträgen heraus liest: treu. Das ist in solchen Situationen sehr wichtig. Kora muss sehen, dass Du tatsächlich nur noch auf freundschaftlicher Ebene mit Paye in Kontakt bleiben möchtest, und da definitiv keine Wunschvorstellungen nach mehr vorhanden sind.

    Bleib weiterhin so ehrlich zu ihr.

    Und ebenfalls schließe ich mich da an: Dass du Paye kontaktiert hast, war ein mutiger, und guter Schritt, von denen Du allerdings nicht zu viele auf einmal machen solltest. Allerdings wirkt es mir, als könntest Du nun anfangen (!) damit abzuschließen.
    Dein Traumdeuter hat Recht.
    Du hast es Dir nie (!) wirklich (!) eingestehen können.

    Ich drücke Dir die Daumen und wünsche mir für Dich, dass Du und Paye eine angenehme Beziehung zueinander entwickelt, ohne Kora dabei zu verletzen.

    Übrigens: Meiner Meinung nach – und diese habe ich schon seit deinem allerersten Eintrag – ist Paye eine sehr gescheite Person. So wie DU sie kennengelernt hast, ist sie bestimmt nicht jemand, der Dir bewusst weh tun wollte. Sie war ehrlich zu Dir. Ich nehme an, dass die äußeren Einflüsse (das, was Du über sie erfahren hast -> zusätzlich – plus Deiner Verletztheit dazu geführt haben, dass Du wütend auf sie bist). Jetzt ist der Schritt des „Clearings“ endlich vollbracht und vielleicht kann es so weitergehen, wie Du und Paye es euch ursprünglich vorgestellt habt.

    Vorausgesetzt, da ist wirklich keine Anziehung mehr vorhanden.

    Herzliche Grüße und einen wunderschönen, sonnigen Tag (hoffe doch, bei euch lächelt sie auch mal vorbei) 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s