Lang lebe Wut und Liebe, 08. Juli 2015

Mit dem Streifenhörnchen wurde nichts. Es ging nicht. Wir hatten es besucht, und Kora hatte so schrecklich allergisch reagiert, dass sie kaum hatte Luft kriegen können.

Nun, jetzt leben drei Mädels bei uns im Haus. Ratten. Ich liebe sie. Fibi ist schon fast komplett handzahm. Buffy wird immer zutraulicher und Nikki ist noch ein kleiner Schisser. Aber das wird schon.

Nun… momentan herrscht purer Alltag. Es ist ein schöner Alltag. Nichtsdestotrotz eben Alltag. Irgendwie fehlt mir die Abwechslung. Abenteuer, Erlebnisse, Neues.Naja, so ist es nunmal. Das Leben kann nicht immer spannend sein. Aber schön. Kora schläft jeden Abend bei mir. Es ist wundervoll, wenn ich sehe, wie sie auf dem Parkplatz hält und aussteigt, wie sie die Tür zuwirft und auf meine Wohnung zusteuert. Ich stehe dann schon an der Tür und stolper ihr entgegen, nehme sie in den Arm und küsse sie, und freue mich, dass sie da ist. Es ist toll, ihr schönes Gesicht jeden Tag zu sehen (und nicht mehr nur noch am Wochenende!). Es ist auch ein unvergleichliches Gefühl, neben ihr wach zu werden.

Sie sagte gestern: „Ich bin immer so glücklich, wenn ich meine Augen öffne, und Du das Erste bist, was ich am Tag sehe.“
Darauf hatte ich gesagt: „Also… ich bin leider zu ärgerlich auf den Wecker, der mich so früh aus dem Schlaf reißt, aber danach bin ich auch glücklich, wenn mir klar wird, dass du neben mir liegst.“

Sie hatte gelacht.

Wir lieben uns. Immer noch – ja! Und es ist bereits ein halbes Jahr um. Ein halbes Jahr, dass sich für mich erst wie eine Woche anfühlt. Es ist alles noch so neu, so frisch, so lebendig. Ich habe nicht das Gefühl, dass meine Liebe ihr gegenüber jemals einschlafen wird. Sie ist DIE Frau, die zu mir gehört! Die zu mir passt, wie das Ying zum Yang.

Nun…. Kora und ich hatten allerdings am Wochenende unseren ersten großen Streit, der in einem Tränenbad geendet ist. Und warum? Wegen meiner scheiß Essstörung. Ich war am Wochenende wieder bei *Anna (ich weiß nicht, ob ich sie schonmal erwähnt habe, aber mir fällt ihr Pseudonym nicht mehr ein, deshalb ein Neuer: Anna). Die, die ich damals in der Klinik kennen gelernt habe und mir der ich in einer Woche 8 Kilo abgespeckt habe.

Nun… wir redeten wieder miteinander und blabliblub…. gründeten wir eine Ana-Gruppe…. Okay, ich weiß, im Nachhinein betrachtet war es nicht okay… jedenfalls… Kora fand das schon am nächsten Morgen heraus und war stinksauer (und verletzt und enttäuscht, und und und) weil ich sie ja angelogen hatte und versprochen hatte, so eine „Scheisse“ nicht wieder zu tun. Wir haben gestritten, ich habe geweint, sie hat geweint. Ich, weil ich mich nicht verstanden gefühlt habe, sie, weil sie verletzt war und sich Sorgen machte. Teufelssituation. Aber jetzt hat sich wieder alles geklärt.

Nun zu meinem Lieblingsthema… (Ironieeee): Larissa!
Diese blöde, hinterhältige, Kuh! (sorry, das musste jetzt raus)…
Das ist ein sehr persönlicher Beitrag, den ich auch schon grob im Tagebuch stehen habe, da es mich einfach heute früh schon sooooo genervt, hat, dass meine Finger nicht still halten konnten.
Um alles etwas verständlicher zu machen, vorab:
Elena war mal eine Betreuerin von uns, eine sehr junge! Sie ist gerade mal 23. Alle mochten sie sehr gerne. Larissa hat ja so ein furchtbares Aufmerksamkeitsproblem. Sie war schon IMMER eifersüchtig, wenn jemand etwas mit ihrer Bezugsbetreuerin machte (also Elena). Jetzt arbeitet sie aber seit November 2014 nicht bei bei uns und zwischen mir un Elena hat sich tatsächlich sowas wie eine Freundschaft entwickelt. Das Verwirrende dabei ist, dass sie eigentlich immer nur mit Männern zusammen war. Im Januar allerdings kam sie mal zu Besuch und meinte dann auf einmal, sie hätte eine inoffizielle (inzwischen offiziell) Beziehung mit einer Frau. UUUUUPS. Da war ich erstmal sprachlos. Das erzählte sie nur mir und bat mich auch, niemandem davon zu erzählen (weil es damals eben noch niemand wirklich wusste).
Jedenfalls kommt ihre Freundin auch aus M* und das heißt, wie treffen uns immer wieder mal (ja, sogar auch schon zum Feiern und nächstes Wochenende auf dem CSD) – es ist eine total abstruse Situation, aber irgendwie gut.
Jedenfalls kann Larissa nicht verstehen, dass wir uns zwischenmenschlich so gut verstehen (also Elena und ich) und hat deshalb nichts Besseres zu tun, als in der Wohngruppe das Maul über mich zu zerreißen. Klar, ist sehr praktisch, wenn ich – Himmel, muss ich wichtig sein – nicht mehr in der Gruppe wohne. Dumm nur, dass dieses Superhirn menschlich ungefähr SO zurückgeblieben ist! Wenn sie nur ein bisschen (!) klug wäre (im zwischenmenschlichen Sinn), dann wüsste sie, dass sie lieber ihre Schlauchbotlippen still halten sollte, wenn Pam im Raum ist, denn die kann Larissa ungefähr genausowenig leiden, wie ich, und somit gibt es immer eine undichte Stelle. Pam teilt mir also immer fleißig mit, wenn Larissa mal wieder etwas über mich zu erzählen hat (zum Beispiel, ich könnte ja mal mein scheiß Reiten ausfallen lassen, oder ich bin so behindert, weil ich dauernd was mit Elena mache und, und, und).
Prinzipiell würde mich das ja gar nicht stören – jeder hat ein Recht auf Meinungsfreiheit und so -, aber dann soll sie in meiner Gegenwart nicht so tun, als sei ich die beste Freundin. Sowas macht mich tierisch ärgerlich!
Denn WAS sie über mich sagt, sei egal.
Nein, ist es wirklich. Es geht mir, sprichwörtlich, am Arsch vorbei. Es gibt nichts, wirklich absolut gar nichts, wofür ich sie beneide (menschlich), außer vielleicht ihre gute Noten – aber die kann sie sich mit ihrer penetrant schweigsamen Angeberei auch sonstwohin stecken.
Ich weiß, dass sie mir menschlich nicht im Entferntesten das Wasser reichen kann (buchstäblich und im übertragenen Sinne), denn selbst in der Wohngruppe war sie zu blöd, um mir die Wasserflasche zu reichen.
Nun, jedenfalls habe ich sie noch nicht darauf angesprochen. Ich habe darüber nachgedacht, kam dann aber zu dem Entschluss dieses perfide Spiel einfach mitzuspielen. Irgendwie macht das sogar Spaß, ihre Hinterhältigkeit (ihren Hinterhalt?) zu beobachten – in ihrem Unwissen, natürlich.
Sie ist gut.
Aber soll es nur so weitergehen. Irgendwann habe ich ihre Schwachstelle durchschaut und studiert. Am liebsten würde ich dann in ein psychisches, stilles und unsichtbares Spiel übergehen, indem ich sie vorsichtig schlage – denn zwischenmenschlich und psychisch bin ich ihr haushoch überlegen. Sogar in der Reife – und ich will mich, bei Gott, nicht verherrlichen, aber anders ist sie nunmal nicht zu beschreiben. Um es ganz einfach und unspektakulär auszudrücken: sie ist schlichtweg dumm.
Und gerade das ist der Grund, warum ich enfach nichts mache, denn letzten Endes wird es ihre eigene Dummheit und Falschheit sein, die sie in die Knie‘ zwingt.
Ich brauche einfach nur dazusitzen und abzuwarten. Vielleicht sogar ein wenig dazu beitragen, dass es länger dauert, bis sie sich selbst niederschlägt, dann wäre der Fall nur umso härter – und das hätte sie verdient

…aber bevor es immer sträflicher wird, was ich hier schreibe, höre ich lieber auf.

11717118_401044450089736_418981708_n

Advertisements

4 thoughts on “Lang lebe Wut und Liebe, 08. Juli 2015

  1. Auweia. Du meinst nicht etwa „PRO Ana“?
    Ich hoffe schwer für Dich, Du weißt, was Du da tust. Damit ist nicht zu spaßen, und ich finde, Kora hat sich da nur zu Recht aufgeregt und Sorgen gemacht. Es ist fürchterlich, was sich die Mädchen in diesen Grüppchen (oder auch alleine) antun! Du bist doch SO eine hübsche junge Frau…; und ich weiß, das hast Du bestimmt schon hundert mal gehört, aber Du hast es bestimmt nicht nötig, abzunehmen. Ich hoffe für DICH, dass Kora Dir den Kopf waschen kann, und Dich da wieder heraus holt.

    Was Larissa angeht, gefällt mir (teils, teils) Deine Einstellung – bzgl. Recht auf Meinungsfreiheit. Sei dennoch nicht so rachsüchtig. Sie weiß vermutlich gar nicht, was sie da tut (wenn sie wirklich geistig so daneben ist, wie sich das hier herauslesen lässt, dann gehe ich sogar schwer davon aus).
    Lass sie reden und geh weiter Deinen Weg.
    Er hört sich schön an (bis auf den Rückfall Deiner Essstörung).

    Ich drück‘ Dich,

    L.

    Gefällt mir

  2. Daran lässt sich wohl nichts mehr ändern. Viele Essgestörte kommen ein Leben lang nicht mehr aus ihrem Teufelskreis heraus – dennoch hoffe ich für DICH, dass DU es schaffst Deinem Kopf einzureden und klar zu machen, dass die Zahlen auf der Waage nicht das Leben beeinflussen sollten.
    Kein Mensch sieht Dir an Deinen augenscheinlichen Maßen an, welche zweistellige Zahl „du bist“.
    Es ist schwer da wieder heraus zu kommen, das kenne ich aus persönlichem Umfeld, deshalb werde ich Dir auch keine Vorträge halten – die hörst Du sicher oft genug.
    Ich drücke Dir die Daumen!

    Thema Larissa:
    jeder hat das Recht sich mal vor Wut austoben zu dürfen. Und solange niemand zu Schaden kommt, ist alles okay. Also, lass einfach die Luft raus, wenn Dir danach ist. ;o)

    Andreas

    Gefällt mir

  3. Ach herrje, habe ich mir das doch gedacht.. und mir zurecht Sorgen gemacht….. aber gut

    Was die Lästereien angeht, da würde ich in deinem Fall genauso aufbrausen. Es ist unschön, sowas mitzubekommen und zu merken, dass man Vornerum ein Platzhalter für Diverse ist. Wie ein Spielzeug, das man mal in die Ecke schmeißt und rumheult, dass es zu doof ist, und man ein Neues will, um es dann wieder aus der Ecke zu holen, wenn das Andere wieder uninteressant wird.
    Es ist also nicht sträflich – süß, übrigens! Habe ich so aus dem Munde einer 18-Jährigen noch nie ‚gehört‘ 😉 -, sich so über Larissa aufzuregen und Dampf abzulassen. Da hast du noch im Vergleich relativ harmlos reagiert. Du wirkst für mich, wie ein Mensch, der sehr harmonie- und ruhebedürftig ist. Das ist jetzt nicht unbedingt negativ gemeint, dennoch sollte man sich auch mal mit den Unangenehmen Dingen im Leben auseinandersetzen; z.B Larissa einmal darauf ansprechen, anstatt zu beobachten? 😉

    LG

    Gefällt mir

  4. schlauchbootlippen ^^ hahaha :’D ich lach mich tot.
    ich kenne das. so ne falsche freundin hab ich auch -.- ich kann die ungefähr so gar nicht leiden aber will sie auch nicht drauf ansprechen weil in der schule ist sie halt auch irgendwie die einzige die immer so richtig mit mir zusammen ist…………….und bevor ich dann alleine dastehe, sage ich lieber nichts.
    außerdem hört sich der name larissa schon so eingebildet an… aber davür dass sie schon 21 ist, verhält sie sich voll kindisch. nichtmal ich würde sowas machen, und ich bin erst 14.

    naja, das mit deiner essstörung ist wohl nicht so toll, aber vielleicht schaffst dus ja da wieder raus. die hoffnung stirbt zuletzt. außerdem siehst du auf deinen bildern voll normal dünn aus und voll hübsch….. aber wie gesag das hörst du bestimmt oft :{ ich wünsche dir gute besserungen ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s