Eine Welt voller Menschen aber keine Menschlichkeit

So viele Menschen. Ich meine, wirklich! So viele Menschen! Aber keiner von ihnen hat auch nur ein Stück Menschlichkeit in sich! Sie sind so herzlos, so verabscheuend. Alle schauen sie weg, alle ärgern sich darüber, wie grauenvoll die Welt ist, aber sie kommen alle nicht ein einziges Mal auf die Idee, dass SIE allein etwas besser machen können. Und dass sie allein Schuld an dem Grauen dieser Welt sind… Das Wegschauen des letzten Erlebnisses, hat es mir nur mal wieder bestätigt: Menschen sind alle auf sich selbst bezogen. Hauptsache MIR geht es gut!

Extremsituation an der Bushaltestelle

Ich war am Nachmittag an der Bushaltestelle gestanden weil ich zum Pferd fahren wollte. Es stehen zwei Bushaltestellen nebeneinander. Bevor mein Bus kommt, kommt der Stadtbus mit unzähligen blöden Jugendlichen. 

Einige andere Leute standen mit mir an der einen Bushaltestelle und an der anderen saß eine sehr alte Dame (ca. 80 – 85 Jahre – sie sah ungefähr so alt aus wie meine Oma) in sich versunken. Sie hatte so ein Gesicht bei dem man meint, sie muss durch hundert Kriege gewatet sein.

Naja, dann kamen ein paar Schüler an die Haltestelle von der Dame und fingen an sie zu hänseln. Erst dachte ich, ich ignorier es, weil es nichts Dramatisches wäre, aber sie hörten einfach nicht auf und die alte Frau schien sich auch irgendwie nicht wehren zu …können(?! wollen?!)… sie saß einfach da und hat traurig weg gesehen, wenn sie beleidigt wurde… mir brach es das Herz. Und ich war so entsetzt weil alle anderen Leute, die neben mir standen – ERWACHSENE MENSCHEN! – gekonnt weg sahen.

Ich bin irgendwann zu den Jugendlichen hin, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, dabei zuzusehen. Außerdem hatten sie angefangen Zeug aus ihrer Tasche zu wühlen und sie mit einem Tuch aufzuziehen. Sie meinten: „Oooh, ist das dein Rotztüchlein in das du dich jeden Abend hineinflennst, weil dich alte Schachtel niemand leiden kann?“… da ist mir der Kragen geplatzt und ich hab den Jungen einfach von ihren Sachen geschubst. Ich weiß…. nicht okay. War eine Kurzschlussreaktion. Der andere kleine Vollpfosten meinte dann natürlich, mich anspucken zu müssen und die zwei 13 oder 14-jährigen Tussishaben mich von oben bis unten gescannt. Ich wusste sowieso, was sie dachten. So, wie ich in meiner Reiterhose und meinen Reitstiefeln da stand, die Haare total wirr, weil ich keine Lust gehabt hatte, sie für’s reiten zu stylen….. dann habe ich denen eine Moralpredigt gehalten und habe ihnen eingetrichtert, ich könne sie wegen Belästigung in der Öffentlichkeit anzeigen und hielt mein Handy hoch, um die „Polizei zu rufen“… natürlich hatte ich in Wirklichkeit keine Ahnung, ob das, was ich sagte, wirklich stimmte… ich glaube ehrlich gesagt nicht.  😀 Aber das war mir egal.
Die Jungs waren auch so ca. 13 oder 14 Jahre alt… drei Mädchen … etwas älter… vielleicht sahen sie aber auch nur älter aus. Heutzutage weiß man ja nicht…

Schließlich machte eines dieser Tussis „Pffft“ und sah mich von unten bis oben herablassend an und ging mit ihrer coolen Clique davon. Bei der Drohung mit der Polizei sind sogar dieser obercoolen Farbtopf-Visagen unter ihrem 5 Kilo Make-Up blass geworden.

Dann saß da diese Frau und sie sah so furchtbar traurig aus…. Es hat mir so das Herz zerrissen und jetzt erst kamen diese anderen Leute auf die Idee, die Dame zu fragen ob alles in Ordnung wäre. Ich hätte ihnen am liebsten eine Wolke aus wutentbrannten Wörtern ins Gesicht gedonnert, aber sowas kann ich nicht. Ich hab sie nur böse angeschaut und nachdem die Frau sowieso nicht redete, haben sie sich auch wieder weg gedreht.
Ich hab mich dann zu ihr gesetzt und hab sie in den Arm genommen, weil sie so schrecklich traurig aussah und dann hat sie so fürchterlich geweint.
Irgendwie denke ich bis heute die ganze Zeit an diese Situation, die mir da passiert ist.

Ich bin ja von Natur aus ein sehr offener Mensch, der auf andere Menschen zugehen kann, allerdings hätte ich bisher nie in meinem Leben einfach die Distanzgrenze überschritten… aber bei ihr konnte ich nicht anders. Mir tat mein Herz so schrecklich weh………
Und dann irgendwann hat sie mich los gelassen und hat sich die Augen an einem Taschentuch abgetrocknet und hat die ganze Zeit mein Gesicht angefasst/getätschelt und irgendwie „halb“ gelächelt… na ja, ihre Mundwinkel haben sich keinen Millimeter bewegt, aber ihre Augen. Sie hat mir ja direkt ins Gesicht gesehen.
Und dann kam ihr Stadtbus und sie musste gehen. Aber sie hat kein Wort zu mir gesagt.

Mich hat das so mitgenommen, dass ich am selben Tag am Abend noch Zuhause im Bett lag und weinte. Ich weiß gar nicht, warum mich solche Sachen immer so aufwühlen…

 

Advertisements

One thought on “Eine Welt voller Menschen aber keine Menschlichkeit

  1. Find ich soooo toll von dir, ich hätte das gleiche gemacht. Also verteufel nicht alle Menschen, es gibt unter ihnen auch noch welche, die nicht solche Arschlöcher sind. Und solche kleinen ungezogenen Kiddies, brauchen echt mal ne Lehre. Die sind noch so zurück geblieben in ihrem Sein. Ich mein die haben doch sicher selber ne Oma und trotzdem können sie keine Gefühle abwegen. Das sind die neuen Generationen und das macht die Erziehung der vorgänger Generation. Man kann nur hoffen, dass Kinder irgendwann wieder bessere Menschen werden. Du kannst stolz auf dich sein, da eingegriffen zu haben, denn auch psychische Gewalt ist extrem und sehr schmerzhaft. LG, Mia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s