Gedanken machen {Monster!}

Eigentlich könnte alles so friedlich und einfach ablaufen. Ein Alltag, in jeder Hinsicht anders als der Tag zuvor und trotzdem irgendwie rhythmisch und harmonisch. Aber dann fetzt etwas durch diesen rhythmischen Alltag, der verschiedener als alle anderen nicht sein könnte. Na ja, es reicht auch erst nachts. Oder am nächsten Tag am Morgen. Der Alltag fängt beschissen an und hört meistens (gottseidank) nicht beschissen auf. Ich kenn da so meine Spirale, die mich in Höhenflügen wieder nach oben zieht.

Dennoch mach ich mir das Leben mit boshaften Gedanken schwer. Mit Gedanken an kommende, sehr weit vorne liegende Alltage. Lustig, nicht?! Kein Mensch weiß, was passiert, trotzdem prophezeien wir uns jede Minute, als wären wir Hellseher.

Nervt mich. Vor allem mich! Weil ich’s doch eigentlich besser weiß. Weil ich doch weiß: ach, ärgere dich halt jetzt kurz drüber. Geht vorbei (weiß ich ja auch!). Geht vorbei. Geht immer vorbei. Geht alles vorbei. Und die Zeit lässt sich überraschen. Den Tag einfach auf mich zukommen lassen und alles mit offenen Armen empfangen. Kann ich auch im Laufe des Tages. Der Ärger verfliegt schneller als ne Feder in nem Orkan. Aber im Moment des Ärgers kommen Zukunftsprognosen á la: warum dies, warum jenes – das wird alles scheiße.

Ich bin scheiße, weil ich so denke. Ausnahmsweise mal: wir alle sind irgendwie scheiße, weil wir alle manchmal so denken. Und dann herumheulen wenn unsere Prophezeiungen Wirklichkeit werden. Und ich denk mir nur so: selber schuld. Echt.

ich glaub nicht an Karma. Karma ist ne lächerliche Ausrede. So: ach, ich würde jetzt gerne, dass mir mal was Gutes passiert, dann muss ich halt mal was Gutes tun – oh schau, da liegt ’n Regenwurm. Den heb ich hoch und leg ihn in die Wiese. Gutes getan. Ha. ha. ha.

Genauso andersrum: scheiße, warum ist mir das jetzt passiert? Womit habe ich das verdient? – ah fuck! Ich hab noch nichts Gutes getan… okay, dann hat’s ja nur schieflaufen können.

Ausreden. Bullshit-Ausreden.

Ich ärgere mich über mich selbst. Gerade. Weil ich wieder so böse Gedanken habe und alles in den Dreck zieh‘, obwohl’s grad frisch aus der Wäsche ist.

Advertisements

One thought on “Gedanken machen {Monster!}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s