Koragedanken

Natürlich sehe ich immer wieder Neuigkeiten von Kora. Wir sind ja nicht im Schlechten auseinander gegangen.

Ich habe gesehen, wie sehr sie nach der Trennung gelitten hat (immer noch leidet?…. idk…), während ich unbeschreiblich und grenzenlos glücklich war, so sehr, als würde ich auf Wolken tanzen.

Mittlerweile gibt es mehr von ihr zu sehen, auf Gesichtsbuch. Na ja, zumindest macht es mich froh, dass sie dort, wo sie hingezogen ist, nun Leute kennen gelernt hat, mit denen sie sich gut versteht und ihre Freizeit verbringt. Denn das war immer ihre größte Sorge. Oder dass es Fotos gibt, auf denen sie lächelt. Blöd nur, dass mir gerade der selbe Gedanke kommt, wie damals, als ich sie kennen gelernt habe: Dass ihre Augen, trotz des Lächelns, todtraurig dreinblicken. Und das tut mir irgendwie ein bisschen weh…

Sie tut mir leid, obwohl das nicht fair ist. Ich finde es komisch, mit jemandem Mitleid zu haben, den man einmal geliebt hat und vor allem, wenn man eigentlich der Grund dafür ist, dass es ihm so geht, wie es geht. Sehen wir mal von der Tatsache ab, dass jeder für seine Gefühle selbst verantwortlich ist und jeder Ursprung(also der Grund) in einem selbst drinnen ist. Aber das weiß Kora nicht. Selbst wenn ich es ihr schon oft versucht habe zu erklären, sie versteht es nicht. Deshalb sagen wir es so, wie es sich für sie anfühlt: Ich bin der Grund ihrer Traurigkeit.

Manchmal, da denke ich an sie, und sie fehlt mir. Aber nicht als Partnerin, sondern als Freundin. Denn das waren wir die letzte Zeit nur noch. Eine Partnerschaft war das ohnehin schon lange nicht mehr.

Sie fehlt mir, Balou fehlt mir, und am meisten fehlen mir Leila und Forrest. Bäh. Wenn ich es zulassen würde, würde ich Schmerzen in Form von Scheiße kotzen, so wenig ertrage ich das.

Ich sehe in ihren Augen, wie traurig sie ist. Sie sagte ja während unserer Beziehung schon, dass sie denkt, wenn das mit uns nicht klappt, dann wird sie nie die Frau finden, die für sie bestimmt ist, weil ich das wäre. Auch wenn ich der Meinung bin, dass sie sich das einbildet und vermutlich bei jeder sagen würde, die nach mir kommt. Was ich jetzt nicht als abwertend feststelle, im Gegenteil. Das ist völlig normal und sogar gut so. Denn man wird intuitiv nach Menschen „Ausschau halten“, die die negativen Eigenschaften des Ex-Partners nicht haben. Und somit erscheinen sie dann meistens (im ersten Augenblick zumindest) „besser“ (wobei dies das falsche Wort ist), als der Vorherige. Natürlich gibt es auch die, die jahrelang noch ihren Ex-Beziehungen nachtrauern. Aber, so hart das auch klingt: Dann liegt das Problem bzw. diese Sehnsucht nicht an der Person, die sie verlassen haben, sondern in sich selbst. Wenn man sich selbst nicht findet und kennen und lieben lernt, dann wird man vermutlich immer irgendjemandem jahrelang grenzenlos hinterher“trauern“ (schmerzhafte Sehnsucht haben)… Aber egal, ist nicht das Thema.

Es gibt keinen Vergleich. Genauso wie es zwischen Carmen und Kora keinen Vergleich gibt.

Sie sind beide auf ihre eigene Art und Weise wundervolle Menschen.

Nur ist Carmen eben diejenige, die auch meiner Seele guttut. Ganzheitlich. Nicht als Einbildung. Und ich liebe sie. Ich liebe sie sehr. Allein schon die Tatsache, dass ich mich jedes Mal neu in sie verliebe wenn wir uns sehen zeigt mir, dass sie die Frau ist, mit der ich die nächste Zeit mein Leben verbringen möchte. Ich weiß natürlich nicht was kommt. Und ich weiß so oder so, dass Carmen nicht in Deutschland bleiben wird.

Ich werde nicht mit ihr mitgehen, denke ich. Denn es gibt keinen Menschen, den ich mehr liebe, als mein Umfeld, meine Freunde, meine Familie (auch wenn das nur der Fall ist, wenn ich nicht Zuhause bin Foot in mouth), und die Natur.

Ja, ich denke, da kann sonst jemand kommen, ich würde niemals einen Menschen meiner Liebe zu der Natur(Heimat) vorziehen. Denn das ist das, was ich hier gefunden habe. Schongau ist meine Heimat, es ist mein Zuhause. Ich wusste es nach einem Jahr, wie ich hierher gezogen war, und das, obwohl ich in München geboren und aufgewachsen bin. Ich wusste schon immer, dass ich nicht dorthin gehöre.

Ich habe meinen Platz gefunden und ich habe im Moment – und auch voraussichtlich – nicht vor hier wegzuziehen.

Ich liebe die Menschen hier. Schongau hat einfach noch seine „Schongauer“, die sich liebevoll selber „Ureinwohner“ nennen. Und ich denke, dieses Mythos ist wahr: Wenn sich ein Mensch entschlossen hat, hier zu bleiben, dann bleibt er. Und zwar… nun ja, zu 80 % für immer.

Ich will es nicht verherrlichen. Es gibt durchaus Leute, die Schongau nicht mögen und unbedingt wegziehen wollen. Aber ich glaube, gerade das macht Schongau so harmonisch und liebevoll.

Die Menschen, die nicht bleiben wollen, die gehen einfach. Und die, die wirklich aus Herzen hierbleiben wollen, die setzen ihre Anker. Das macht eine Familie aus diesem Städtchen hier. Die Menschen leben hier, weil sie hier leben wollen und weil sie sich aus dem Gefühl heraus dafür entschieden haben.

Ich weiß noch, vor vier Jahren, da sagte ich, ich war noch nicht so viel unterwegs und kann kein Urteil über Schongau fällen. Mittlerweile bin ich aber schon durch einige Städte gewandert, auch über mehrere Tage, und ich muss sagen, mich hat noch keine einzige Stadt davon überzeugt zu behaupten, dass sie mir mehr gefällt, als dieser kleine Fleck, in dem ich mein Zuhause gefunden habe.

Nun ja, darum gings ja jetzt eigentlich gar nicht.

Ich wünschte, ich könnte für Kora eine gute Freundin werden. Ich würde sie so gerne an der Hand nehmen. Aber das mache ich nicht. Ich würde es tun, wenn sie von sich aus „kommt“, bzw. wenn ich merke, dass unsere Beziehung für sie wirklich abgehakt ist, aber ich denke, das wird lange dauern… sehr lange… und solange halte ich mich auch zurück.

Ich wünsche ihr nur das Beste.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s