20 Fakten

..über mich. Nach 1,5 Monaten. Ich habs schon ganz vergessen. Tut mir leid!

1. Ich finde, dass Schokobons heute anders schmecken als früher, als ich noch ein Kind war.

2. Autobesitzer werden mich hassen; ich liebe es als Beifahrer Auto zu fahren, da kommen mir die besten Gedanken – und dabei zu essen!

3. Ich liebe es, wenn alles schneebedeckt ist, wie in einer verzauberten Welt. Meinetwegen auch im Hochsommer.

4. Viele denken, ich wäre in der Schule voll der Überflieger, dabei bin ich eher im schlechten Bereich vom Durchschnitt

5. Ich habe heute festgestellt, dass bei McDonalds alles nach Pappe schmeckt. Außer der McFlurry mit Schokosose (Oreo oder Kekse) – den vergöttere ich.

6. Ich leide so extrem unter Prüfungsangst, dass mich schon wenige Monate vorher massive Ängste quälen, obwohl ich rational gesehen mein Leben liebe.

7. Ich liebe Wälder und die „echte“ Natur (nicht diese gepflanzten Gartenanlagen in Innenstädten oder so). Am liebsten liebe ich, wenn alles so richtig wild und durcheinander wuchert – ohja! Hach ja… da geht mein Herz auf

8. Ich glaube an das Schicksal mindestens genauso sehr wie an die Liebe

9. Ich LIEBE es zu klettern! Bäume, Felsen, Mauern… Sobald ich irgendwas entdecke, das „kletterbar“ ist, hält mich nichts mehr auf!!! Meine Mutter sagt, ich sei nicht umsonst Steinbock als Sternzeichen.

10. Apropos Sternzeichen: Ich hab’s mit Zwillingen.

11. Ich liebe es zu balancieren. Mit mir kann man nicht normal spazieren gehen. Ich balanciere immer auf irgendwas herum, wie ein Kind. Am liebsten auf Bordsteinkanten oder umgekippten Bäumen (aber die müssen ja eh beklettert werden)

12. Größere Städte (es muss nicht einmal eine Großstadt sein) machen mich (psychisch) krank.

13. Ich liebe Katzenjammer

14. Ich sehe zwar lieb und brav aus, bin aber versaut bis zum Abwinken

15. Ich glaube nicht an Monogamie

16. Ich wünsche mir manchmal, ich könnte mich in die Vergangenheit beamen, um Hitler zu fragen: „Was bedeutet Liebe für dich?“

17. Ich hasse kalte Schokolade! Wenn jemand meine Milka oder mein Nutella in den Kühlschrank stellt, könnte ich ausflippen

18. Wenn wir schon dabei sind: Ich werde nicht ernst genommen, wenn ich wütend bin, weil das alle „süß“ finden – das macht mich dann noch aggressiver, bis ich irgendwann wie ein Teenie mit einem Knurren oder einem sehr reifen „Ihr könnt mich alle Mal!“ hollywood-like die Tür zu knalle und einfach abhaue (Ich bin eher ein Fluchttier. Kämpfen bringt nichts, wenn man nicht ernst genommen wird). Objektiv gesehen eigentlich eher amüsant, aber wenn ich wirklich in solchen Situationen bin, wünsche ich das keinem Menschen. Es ist scheiße.

19. Mir fällt nichts mehr ein.

20. Ich finde, ihr wisst jetzt genug über mich.

Advertisements
Posted in Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s